Das Pulisan Resort liegt nur über Wasser weit abseits von allem. Als Taucher findet man sich im Mittelpunkt einer gefeierten Unterwasserwelt. An der Ostküste des Kaps von Sulawesi und Bangka taucht man an Steilwänden und prächtigen Gärten. Der Reichtum der Arten ist wunderbar. Es krabbelt allerorten, Fischchen stöbern durch die Gewächse und manchmal erkunden Riffhaie, Rochen und Schildkröten das klare Blau. Die trüben Gewässer der Lembeh Strait bergen eine Wunderwelt ganz anderer Art – dort gilt es versteckten Critter-Kreaturen im dunklen Sand auf die Schliche zu kommen.

Tintenfisch vor Bangka Nacktschnecke Tauchen am Kap von Sulawesi und Bangka
Pulisan Diving Center | Tauchbasis Sulawesi in Indonesien

Das Diving Center des Pulisan Resorts ist erst wenige Jahre alt und sowohl PADI- als auch SSI-zertifiziert. Anna und ihr Mann sind selbst Tauchlehrer und leiten die Basis freundlich und professionell. Sie und ihre Guides zeigen den Gästen – ob Anfänger oder Profi – das schöne Hausriff und über 60 verschiedene Spots in der Umgebung.

Tauchbetrieb im Pulisan

Im Pulisan Diving Center startet man jeden Morgen zu einer Ausfahrt mit zwei bis drei Tauchgängen. Die Spots liegen in einer Entfernung von 5 bis 20 Bootsminuten, für besondere Gebiete wie die Lembeh Strait nimmt man Anfahrten von 30 bis 40 Minuten (entlang der herrlichen Küste des Kaps) in Kauf.

Nachmittags wird für gewöhnlich das Hausriff betaucht, bei entsprechendem Können auch gerne auf eigene Faust mit dem Buddy. Die Nachtschwärmer der Meere besucht man in Dämmerungstauchgängen am Hausriff oder bei einer weiteren Ausfahrt. Ein fitter, englischsprachiger Guide betreut die kleinen Gruppen mit vier, höchstes sechs Tauchern. Für manche Tauchplätze muss man ein wenig Erfahrung mitbringen, auf Wunsch kann man sich von einen privaten Guide durch die Gewässer führen lassen (bitte bei der Buchung angeben).

Korallengarten beim Tauchen in Sulawesi
Tauchen am Kap von Sulawesi und Bangka - mit den Pulisan Divers

Tauchausbildungen finden auf allen Tauchleveln sowohl nach SSI als auch PADI statt. Kinder können als Bubble Maker die Fluten erobern und für Neulinge älterer Semester werden Schnuppertauchgänge organisiert. Der Tauchbetrieb im Pulisan ist sehr persönlich, individuelle Wünsche und Anliegen werden gerne erfüllt und gesprochen wird neben Englisch und Indonesisch auch Deutsch und Französisch.

Preise Tauchbasis Pulisan Diving Center | Sulawesi

IPreise in Euro gültig für die Saison 2023
HTauchen
1 Tauchgang inkl. Boot, Guide, Tank und Blei46,00
Hausrifftauchgang mit Guide25,00
Nachttauchgang Boot58,00

Tauchcenter und Ausrüstung

Die Tauchbasis liegt am Strand, gleich neben dem Gemeinschaftsraum, in dem auch die Briefings und Ausbildungen stattfinden. Sie hat einen Aufenthaltsbereich, Süßwasserspülbecken und Platz zum Trocknen des Equipments.

Pulisan Dive Center Spülbecken und Trockenbereich der Tauchbasis Tauchequipment von Mares und Aqualung
neue, gut ausgestattete Tauchbasis im Pulisan Resort  | Tauchcenter Sulawesi

Für ein so kleines Resort ist die Basis wirklich gut ausgestattet. Man taucht mit 12-Liter-Aluflaschen mit INT/DIN-Anschluss und die erst vor wenigen Jahren angeschafften Leihausrüstungen sind von Aqualung und Mares; wenn Equipment benötigt wird, bitte bei der Buchung anmelden.

Die Tauchboote

Die große Marie-Louise bringt bis zu 20 Taucher zu den Spots, sie wird insbesondere für die Tauchausflüge am Vormittag verwendet, auf denen man nicht ins Resort zurückkehrt und stattdessen in den Verschnaufpausen an Bord bewirtet wird. Dazu kommt die Flora, ein kleineres Tauchboot für bis zu 8 Taucher. Wie auch die Tauchbasis der Pulisan Divers sind beide Boote mit Erste-Hilfe-Koffer und Sauerstoff, Rettungsringen und Schwimmwesten ausgerüstet.

Tauchboot Marie-Louise
Tauchboot Marie-Louise für 20 Personen | Pulisan Diving Center Sulawesi

Pulisan Inselhüpfen: Manchmal unternimmt man während der Tauchausfahrten nach Bangka Landgänge, damit man die dichte Flora und Fauna der Insel auch über Wasser kennenlernt.

Pulisan Hausriff

Nachmittags, wenn die Flut bis an den Strand kommt, kann man im klaren Wasser des Hausriffs schnorcheln und tauchen. Der Korallengarten liegt etwa 80 Meter vom Ufer entfernt und in ihm hat sich eine mitunter seltene Unterwasserwelt etabliert. Darunter Anemonen-Fischchen in Zartrosa, schillernde Schnecken und krabbelnde Krebse, auch ein paar skurrile Monsterchen sind in ihren Schlupfwinkeln zu entdecken.

Schwarzspitzenriffhai beim Tauchen in Nord-Sulawesi Oktopus am Hausriff Solarbetriebene Fadenschnecke
Tauchen in der artenreichen Unterwasserwelt Sulawesis | Pulisan Diving Center

Übrigens: Das Pulisan unternimmt eigene Schnorchel-Ausflüge entlang der Küste und nach Bangka und natürlich sind auf den regulären Ausfahrten am Vormittag auch Nicht-Taucher gern gesehene Gäste.

Tauchrevier Kap Pulisan

Das Pulisan Diving Center hat eine erlesene Lage. Am Kap von Sulawesi finden sich die unerforschten Spots der Region, manchmal haben sie die Tauchgruppen ganz für sich. Etwa 15 Bootsminuten gen Norden erreicht man das weithin bekannte Bangka Archipel.

In dieser Gegend zeugen Steilwände, Zinnen und heiße Quellen vom vulkanischen Ursprung der Inseln Sulawesis. Entlang der Küsten blühen große Fächer, Schwämme, Weich- und Hartkorallen und man entdeckt darin ein buntes Ensemble mit Harlekin-Garnelen, Seepferdchen, Muränen, Nacktschnecken und wundersamen Oktopussen.

Seestern
Tauchen mit bunten Gestalten und Gewächsen in Pulisan und Bangka

In den dichten Verkehr der Thunfische, Makrelen und Regenbogenläufer fädeln sich gelegentlich große Napoleons, Schwarzspitzen-, Weißspitzen- und Graue Riffhaie. Für gewöhnlich paddelt zudem mindestens eine Schildkröte durchs Bild.

Den denkbar größten Kontrast zu dieser Pracht erlebt man in der Straße von Lembeh. Beim Muck-Tauchen über die dunklen Sandflächen erspähen geschulte Fotografen-Augen seltene, seltsame und wunderbare Geschöpfe wie Blauring- und Mimik-Oktopusse, Lembeh Dragons und Nacktschnecken, Schaukel- und Anglerfische.

SNT-Tipp zum Schluss: Zum goldenen Dreieck der prestigeträchtigen Tauchgebiete Nord-Sulawesis gehören neben Bangka und Lembeh noch die kristallenen Gewässer und dramatischen Steilwände des Bunaken Nationalparks im Westen. Das Pulisan Resort kooperiert mit dem Lumbalumba Diving Resort an der Küste Manados, so können Sie auch diese Region in Ruhe erkunden.

Nützliche Informationen

Wassertemperaturen
27°C bis 29°C
Sprungschichten mit 23°C bis 26°C
TauchrevierKap von Sulawesi, Bangka und Lembeh
Spezialität: Makro- und Muck-Tauchen
Tauchen an Zinnen, Steinwänden und Korallen
Tauchplätze in 5 bis 40 Bootsminuten
Tauchbetrieb2 bis 3 Bootstauchgänge am Morgen (man kehrt zwischen den Tauchgängen nicht ins Resort zurück)
Hausrifftauchen und Schnorcheln am Nachmittag
Nachttauchgänge am Hausriff oder während Bootsausfahrten
kleine Gruppen mit 4 bis 6 Tauchern pro Guide
Privat-Guide (bitte anmelden)
Tauchausbildung nach PADI und SSI von Open Water bis Divemaster
Bubble Maker für Kinder
Schnuppertauchgänge
SprachenDeutsch, Englisch, Französisch und Indonesisch
Tauchboote 1 großes Boot (für bis zu 20 Taucher)
1 kleines Boot (für bis zu 8 Taucher)
InfrastrukturKursraum, Aufenthaltsbereich, Süßwasserspülbecken, Aufbewahrung von Equipment
Tauchausrüstung12 Liter Aluminiumflaschen mit INT/DIN-Anschluss
Leihausrüstung von Aqualung und Mares
Nitrox nicht verfügbar (Stand Januar 2023)
SicherheitErste-Hilfe und Sauerstoff auf den Booten und in der Basis; Rettungsringe und Schwimmwesten
nächste Deko-Kammer und Krankenhaus: Manado City
gut zu WissenHandtücher werden gestellt
größere Tauchgruppen bitte voranmelden
 Die Tauchbasis und das Pulisan Resort sind ganzjährig geöffnet.

Foto-Galerie Pulisan Diving Center Tauchbasis Pulisan | Kap von Sulawesi

Solarbetriebene Fadenschnecke Clownfische Pulisan Dive Center Anglerfisch am Kap von Sulawesi (Clown frogfish) Seestern Oktopus am Hausriff Tauchequipment von Mares und Aqualung Tauchboot Marie-Louise Spülbecken und Trockenbereich der Tauchbasis Nacktschnecke Shrimp in einer Anemone Schwarzspitzenriffhai beim Tauchen in Nord-Sulawesi Tintenfisch vor Bangka Coconut Octopus (Amphioctopus marginatus) Korallengarten beim Tauchen in Sulawesi Tauchen am Kap von Sulawesi und Bangka Weißspitzenriffhaie beim Tauchen in Nord-Sulawesi