Tauchen Romblon - Philippinen

Tauchen in Romblon bedeutet, in eine Welt aus glasklarem Wasser einzutreten, die vor Farben und Leben überquillt. Kein Tauchplatz gleicht dem anderen. Es gibt Canyons, Steilwände und Höhlen-Landschaften ebenso wie versunkene Gärten und Riffe mit Weich- und Lederkorallen.

Überall tummelt sich eine unendliche Artenvielfalt. Fisch-, Zwergseepferdchen- und Schneckenarten, Wonderpus, Skeleton- und Dragon Shrimps, Bluering und Flamboyant Cuttlefish, Tiger und Horn Shrimp, Marmor- und Sägeblattgarnelen, Decorator Crabs, Geisterpfeifenfische, Mandarinfische … Unterwasserfotografen, Muck- und Makro-Fans werden begeistert sein.

Die tiefen Tauchplätze zwischen Romblon und Sibuyan sind für die Freunde von Blauwasser- und Strömungstauchgängen bestens geeignet, an denen sie Schwarmfische, Schildkröten, Großfisch, Adlerrochen, Seeschlangen, Haie, Mantas und Delfine antreffen werden.

Tauchplätze der Inseln von Romblon

Es ist verwunderlich, dass sich das Tauchen in Romblon erst vor wenigen Jahren etabliert hat. Momentan gibt es etwa 40 Tauchspots und regelmäßig werden neue entdeckt. Die Gebiete sind sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene und professionelle Taucher geeignet. Spannend wird es, wenn man sich in Exploration-Dives an die Entdeckung neuer Gebiete wagt. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 26° und 30° C.

paradiesische Unterwasserwelten - Romblon im Herzen der Philippinen

Aktuell bemüht sich die Provinz Romblon, den Öko‐Tourismus zu stärken und ihre Tauchgründe zu schützen. Um Romblon Island wurden 14 marine Naturreservate erschlossen, Aufzuchtstationen für Schildkröten gegründet und seit man die Riesenmuschel „Giant Clam“ unter Schutz gestellt hat, findet man sie wieder in der freien Natur.

Tauchen um Romblon Island

Das Riff Agnay Fish Sanctuary liegt in einer geschützten Bucht und wird durch Acropora-Korallen gebildet. Wer früh aufsteht, kann einer Unzahl von Fischen begegnen, darunter Süßlippen, Skorpionfische, Anglerfische, Falterfisch-, Füsilier- und Doktorfischschwärme, Adlerrochen, Zackenbarsche und Haie. Dazu kommen Muränen, Krebstiere und Schneckenarten. Diese Einwohnerschaft findet man auch am Agpanabat Fish Sanctuary mit seinen Korallentürmen.

In den Agpanabat Caves & Canyons taucht man durch eine auffallende Landschaft aus schroffen Felsformationen mit Höhlen und Schluchten, Steilwänden und Überhängen. Hier wimmelt es von Nacktschnecken, es gibt Fangschreckenkrebse, Geistermuränen und auch Reptilien wie Meeresschildkröten und Seeschlangen.

Makrotauchen auf den Philippinen

Weitere bekannte Tauchspots um Romblon sind der herrliche Bonbon Beach, Treasure’s Dream, Bonbon Sea Grass Valley, Turtles’ Feeding Place; gleich vor Romblon gibt es außerdem die kleine Insel Bangug Island.

Tauchen um Tablas Island

Fotografen werden am Origon Rocks ihr Glück finden, gigantische Tischkorallen schaffen eine einzigartige Szenerie, in der sich Leoparden-Drücker, Kopffüßer, Schnecken, Krebsartige und viele Fische tummeln. Das Blue Hole vor Tablas Island ist einer der bekanntesten Tauchspots in Romblon. Es gibt dort kleine Höhlen, in denen Haie leben. Das Besondere ist aber ein Kamin, in dem man in eine Tiefe von bis zu 32 Metern zu großen Langusten und unzähligen Durban-Tanzgarnelen hinabgleitet.

Tauchen in einem der Top-Tauchreviere der Philippinen

Tauchen um Sibuyan Island

Sibuyan Island ist die wohl urwüchsigste Insel der Provinz. Kanto Pating ist ein anspruchsvoller Tauchplatz in 30 Meter Tiefe. Der Name bedeutet „Die Steilwand der Haie“ und das ist auch Programm. Großfische und mehrere Haiarten drehen dort ihre Runden.

Tauchen um Logbon Island

Am Logbon Sanctuary findet man ausgedehnte Korallenfelder, in denen Schildkröten, Langusten, Gehäuse- und Nacktschnecken, Kopffüßer und Geistermuränen leben. Der Logbon Coral Canyon ist wie ein Gebirge mit Tälern und Bergkämmen unter Wasser, die üppig mit Korallen und Schwämmen bewachsen sind.

Tauchen um Alad Island

Die Tauchgebiete um Alad Island gehören zu den beliebtesten der Region. Am Alad Sanctuary Garden taucht man über weitläufige Felder aus Weich- und Lederkorallen, durchsetzt von großen Vasen-Schwämmen und Hydrozoen. In einem Schutzgebiet gelegen, trifft man dort auf Kugelfische, Fledermaus-, Schermesser- und Skorpionfische, Sattelfleck-Anemonenfisch, Seenadeln, Schildkröten, Marmoraale, Breitkeulen-Sepien, Rochen und Nacktkiemer. Ein Garten der Wünsche für Unterwasserfotografen.

Tauchen vor Romblon und seinen Nachbarinseln - Makroparadies

In Alad North findet man eine bunte Tischkorallen-Landschaft, in der Rochen, Leopard- und Titandrücker, Angler-, Schnepfenmesser- und Fledermausfische leben. Alad South beeindruckt vor allem durch die seltene Mischung der Korallenarten.

Tauchen um Cobrador Island

Die versunkenen Gärten im Schutzgebiete Takot Reef sind über und über von Korallen bedeckt. Lebensraum für Krebsartigen, Riff-Fische und Schnecken, Zackenbarsche, Rochen, Breitkeulen-Sepien und verschiede Schwarmfische. Wenn man Glück hat, begegnet man auch Mantas, Adlerrochen, Schildkröten und Haien.

Wir haben Ihr Interesse für Romblon in den Philippinen geweckt? Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an!

Foto-Galerie Tauchen Romblon