Coconut Lodge – Französisch Polynesien Coconut Lodge – Rangiroa, Franz. Polynesien Frühstück in der Coconut Lodge Strand der Coconut Lodge auf Rangiroa
Le Coconut Lodge - Rangiroa, Franz. Polynesien

Die Coconut Lodge verzaubert ihre Gäste mit authentischer Ausstattung und traumhaft abgelegenem Standort. Es ist ein Refugium mit geräumigen Bungalows, gutem Essen und sympatischen Mitarbeitern – den idealen Voraussetzungen für einen außergewöhnlichen Tauchurlaub.

Tauchen an fischreichen Plätzen – das ist das Motto auf Rangiroa, einem der größten Atolle im Tuamoto Archipel. Die Kanäle an beiden Riffpassagen der Insel verursachen starke Strömungen und bringen eine unvergleichliche Flora und Fauna hervor. Abfallende Riffe mit unzähligen Höhlen beherbergen Doktor- und Napoleonfische, Manta- und Leopardenrochen; Stachelmakrelen und Barrakudas ziehen in der Strömung vorbei. Delphine, Grauhaie, Silberspitzenhaie und Seidenhaie sind an der Tagesordnung. Von Januar bis März ist Rangiroa das Tauchgebiet auf Fanzösisch Polynesien um Hammerhaie zu sehen.

Preise im Le Coconut Lodge - Rangiroa

IPreis pro Person und Nacht inkl. Halbpension und Airporttransfer
IPreise in Euro gültig für die Saison 2019
HDoppelbelegung
Beachside Bungalow mit Ventilator und Dusche/WC149,00
Garden Bungalow mit Ventilator und Dusche/WC149,00
HEinzelbelegung
Beachside Bungalow mit Ventilator und Dusche/WC185,00
Garden Bungalow mit Ventilator und Dusche/WC185,00

Unterkunft - 4 Bungalows

In der Coconut Lodge gibt es einen geräumigen Beach Bungalow in modernem, polynesischen Stil aus natürlichen Materialien. Er besitzt eine Veranda mit gemütlichen Sonnenliegen. Die Einrichtung besteht aus:
- einem kleinen Schlafbereich mit 2 Einzelbetten und Ventilator
- einem sehr grosszügigen Schlafzimmer mit Doppelbett und Ventilator
- einem geschmackvollen Badezimmer mit Dusche sowie WC
Die 3 kleineren Garden Bungalows sind mit Ventilator, einem Doppelbett sowie einem einzelnen Tagesbett und Bädern mit Warmwasserduschen und WC ausgestattet. Auch diese Bungalows verfügen über eine Terasse mit gemütlichen Sitzgelegenheiten.

Suite in der Coconut Lodge – Rangiroa Badezimmer Coconut Lodge – Rangiroa, Franz. Polynesien
Zimmer und Bad in der Coconut Lodge auf Rangiroa - Französisch Polynesien

Kulinarisches

Am Essplatz mit einem großen Gemeinschaftstisch genießt man den Meerblick und abwechslungsreiche französische und polynesische Küche mit frischem Gemüse und Obst, Fisch, Fleisch, Vegetarischem und Salaten. Die Coconut Lodge ist buchbar mit Frühstück, das Abendessen wird mit einem festen 2gängigen Menü ab 19:00 Uhr auf Wunsch serviert. Snacks zum Mittag sind in der näheren Umgebung zu haben.

Typische Früchte in Französisch Polynesien Essbereich der Coconut Lodge – Rangiroa Frisch auf den Tisch in der Coconut Lodge – Französisch Polynesien
Liebevoll zubereitete Speisen in der Coconut Lodge - Rangiroa, Französisch Polynesien

Tauchen Rangiroa

Vor Rangiroa findet man zwei sagenhafte Tauchparadiese: die Riffpassagen von Tiputa und Avatoru. Die Kanäle sind für ihre beachtlichen Wassertiefen bekannt: steil abfallende, mit unzähligen Höhlen durchzogene Riffe bieten Lebensraum für Napoleons, Mantas, Stachel- und Fadenmakrelen, Barrakudas und Thunfische. An beiden Riffpassagen Rangiroas toben Delphine in der Strömung. Begegnungen mit Grauhaien, Silberspitzenhaien und Seidenhaien sind an der Tageasordnung. Von Januar bis März ist Rangiroa das Tauchgebiet auf Fanzösisch Polynesien um Hammerhaie zu sehen. Zur Tauchbasis „The 6 Passengers“ kommt man bequem zu Fuß. Täglich werden bis zu vier begleitete Tauchgänge in der Umgebung der Bucht angeboten, auf Nachfrage können auch double tank dives zu weiter entfernt liegenden Tauchplätzen organisiert werden.

Unsere Meinung zum Le Coconut Lodge

Die vielen zufrieden zurückgekehrten Gäste können nicht irren: das engagierte Team um Alice und Nicolas betreut seine Gäste in der beschaulichen Anlage mit Herz und bietet rundherum guten Service.
Der Strand ist für Schnorchler und Sonnenanbeter wie geschaffen. Taucher kommen am Tiputa Pass voll auf ihre Kosten und auch die restlichen Tauch-Spots sind schnell erreicht. Unternehmungslustige können sich kostenlos Fahrräder, Kayaks und Paddle Boards ausleihen.
Tipp zum Schluss: Kombiniert man z.B. Moorea, Fakarava oder Tikehau mit Rangiroa, kommt man in den Genuss eines zweiten genialen polynesischen Tauchrevieres.

Nützliche Infos

Beste Reisezeit für Rangiroa
ganzjährig Barrakudaschwärme, Schildkröten, Haie und Delphine; Hammerhaie: Januar bis März; Adlerrochen: November bis April (Dezember bis Februar: Paarungszeit); Mantarochen: Juli bis Oktober; Grauhaie: Juni bis August
Bezahlungbar: XPF; American Express, Visa- und MasterCard werden in der Coconut Lodge gebührenfrei akzeptiert
Stromversorgung220 V mit europäischen Anschlüssen
Wasserversorgung24h fließend warm/kalt
Internetkostenloses WLAN in der gesamten Anlage
VerpflegungFrühstück inklusive, Abendessen vor Ort buchbar
SprachenFranzösisch, Englisch
Handtücherstehen sowohl für das Bad als auch für den Strand zur Verfügung
Nationalparkgebührenkeine
Kinder/ Familienalle Altersklassen willkommen
Sonstigesneben dem Tauchen kann man sich kostenlos Fahrräder, Kayaks, Paddle Boards und Schnorchelausrüstung leihen

Foto-Galerie Le Coconut Lodge – Rangiroa

Frühstück in der Coconut Lodge Strand der Coconut Lodge auf Rangiroa Essbereich der Coconut Lodge – Rangiroa Coconut Lodge – Französisch Polynesien polynesien-coconut-lodge-slider-r8Frisch auf den Tisch in der Coconut Lodge – Französisch Polynesien Typische Früchte in Französisch Polynesien Coconut Lodge – Rangiroa, Franz. Polynesien Badezimmer Coconut Lodge – Rangiroa, Franz. Polynesien Suite in der Coconut Lodge – Rangiroa