Tauchreisebericht Mosambik & Kruger Park Safari

Liebe Angelika, lieber Tom
Gerne wollten wir uns noch einmal für die tolle Reisezusammenstellung (und Reiseunterlagen) nach Mosambik und in den Kruger Park bedanken. Wir haben es sehr genossen und durch die 3 verschiedenen Stationen hatten wir das Gefühl, ganz lange Ferien gehabt zu haben.

Der Start war zwar etwas holprig (saßen 2 Stunden in München im Flieger fest, bis es endlich los ging, dafür hatten wir einen angenehm kurzen Zwischenaufenthalt in Johannesburg) und am Ende hat es noch ein wenig Aufregung gegeben, weil der Transfer von der Lodge zum Flughafen unklar war, aber ansonsten haben alle Transporte super funktioniert. Mit der Casa Rex in Vilancolus haben wir es sehr gut getroffen. Es war wunderschön dort über dem Strand und wir hatten ein wunderschönes Zimmer. Das Essen in der Casa Rex ist fantastisch. Es kommen auch viele Einheimische dorthin, um das zu genießen.
Nicht ganz so Glück hatten wir mit den Bedingungen beim Tauchen. Die Sicht war doch sehr eingeschränkt und viel gesehen haben wir nicht, aber „that’s nature“. Etwas enttäuscht hat uns die Tauchbasis. Letztendlich sind wir nur an ein Riff mit 3 Plätzen gefahren, haben also in 2 Tagen 2x den gleichen Tauchplatz gemacht. Und beim ersten Tauchgang sind wir die Hälfte der Zeit über ein Schlammfeld gedümpelt, so dass wir uns nicht sicher waren, ob sich der Guide nicht verirrt hatte. Den 3. Tag haben wir ja nicht vorgebucht gehabt, hätten ihn aber noch zusätzlich gemacht, wenn die Basis nicht geschlossen gehabt hätte (zuerst hieß es, wegen Sturm, der nicht kam, dann wegen Bootsrevision, letztendlich waren es ihnen aber wohl einfach zu wenig Gäste für den Aufwand). Auch sonst blieb eher das Gefühl, eher lästig zu sein.
[Tom] Liebe Isabell: Wir besprechen die Situation auf der Tauchbasis "Odyseea Tauchcenter Vilanculos" mit unserem Partner vor Ort und halten Euch zu dem Thema auf dem Laufenden.

Nicht so in Tofo. Als wir am letzten Tag zum dritten Mal an den gleichen Tauchplatz fahren sollten, sind die "Jungs" von Tofo Scuba sofort darauf eingegangen, dass man ja gerne noch mehr sehen würde, wenn man von so weit her kommt. Alle waren sehr bemüht und nett. Besonders gut haben wir es mit dem Baia Sonambula getroffen. Wir hatten ein wahnsinnig schönes Zimmer!!!! Und alle waren sehr zuvorkommend. Zum Glück sind wir dort gelandet, da die beiden anderen Gasthäuser, die wir in Betracht gezogen hatten, doch wohl sehr vom Taifun im Februar betroffen waren und viel gebaut und renoviert wurde. Mit travel2mosambique habt ihr einen tollen Partner dort unten. Wir wurden hervorragend von Janick und Phillip betreut und konnten uns mit allen Anliegen an sie wenden.

Auch das Anschlussprogramm im Kruger Park im Camp Shonga war super schön. Wir waren froh, dass wir nicht in der Bushwise Lodge geblieben sind. So mitten im Park war die Atmosphäre noch einmal ganz anders und mit nur 5 Zelten sehr privat.

Alles in allem hat wirklich die ganze Reise gut geklappt und war in dieser Zusammenstellung einfach wunderschön!

Herzlichen Dank und ganz liebe Grüße aus der Schweiz!
Isabell und Rolf

Bewerten Sie diese Seite auf Scuba-Native Tauchreisen als erster!

(Bisher keine Stimmen)
Loading...