Safariboot Le Baron Noir - Tauchsafaris im Sudan

Die Le Baron Noir unter Leitung des Franzosen Franck Humbert bietet Tauchsafaris im Sudan bereits seit 1987 an. Die individuell gestalteten 7 bzw. 14-tägigen Touren führen von Port Sudan aus nach Norden zu bekannten Tauchplätzen wie Shaab Rumi und Angarosh & Abington Riff sowie nach Süden ins Tauchrevier der Suakin Gruppe mit Riffen wie Shaab Anbar und Shaab Jumna. Außerdem fährt die Le Baron Noir die Tauchgebiete im tiefen Süden von Sudan bis zur Grenze nach Eritrea an. Diese Tauchsafaritouren vermitteln einen umfassenden Einblick in das taucherische Spektrum des südlichen Roten Meeres: fern jeder touristischen Infrastruktur erstreckt sich die vielfältige und abwechslungsreiche Unterwasserwelt des Sudans mit fast unberührten Riffen, vielfältigen Korallengärten, den berühmten Wracks der 1940 und 1977 gesunkenen Schiffe „Umbria“ und „Blue Belt“, Cousteaus Unterwasserstation Precontinent II, steil abfallenden Drop Offs und Unterwasserplateaus mit Großfischen wie Gauhaien, Seidenhaien, Hammerhaien, Mantas und Barrakudas.

Preise: Safariboot Le Baron Noir - Sudan

IPreis pro Person inkl. Transfer, Unterkunft, Vollpension, Tauchen
IPreise in Euro gültig für die Saison 2015
HDoppelbelegung
7 Nächte / 6 Tauchtage1.025,00
7 Nächte / 6 Tauchtage - kleine Kabine900,00

Unterbringung und Ausstattung

Die Le Barin Noir bietet auf 22 Metern Länge und 6 Metern Breite Platz für bis zu 12 Gäste in 6 Kabinen. Alle Kabinen verfügen über individuell regulierbare Klimaanlagen, ausreichend Stauraum sowie Bäder mit Dusche und WC (zwei Kabinen vorne mit Einzelbetten, vier Kabinen hinten: zwei mit Einzelbetten, eine mit Doppelbett, eine mit Doppelbett + zusätzlichem Einzelbett). Der großee Aufenthaltsbereich ist mit einer Bar, TV, DVD, Video und Musikanlage ausgestattet. Es gibt außerdem einen Dining Room, allerdings werden die Mahlzeiten wann immer möglich auf dem Sonnendeck serviert. Ein gut ausgestattes Tauchdeck befindet sich am hinteren Ende der Yacht. Besonderes Augenmerk wird auf die Sicherheitseinrichtungen des Safariboots gelegt: GPS, Telefon, Radar, Tiefenmesser, Fischfinder, VHF, Funk, Sauerstoff und Erster Hilfeausrüstung sind auf allen Tauchsafaris im Sudan vorhanden.

Kabinen - Le Baron Noir, Safariboot Sudan, Suakin Archipel

Verpflegung auf der Le Baron Noir

Im Preis ist Vollpension mit Kaffee, Tee und Trinkwasser mit 3 reichhaltige Mahlzeiten pro Tag enthalten. Gesunde, ausgewogene französische und internationale Küche steht ebenso auf dem Speisezettel wie frische Fischgerichte.

Tauchbetrieb auf der Le Baron Noir

Ein weiterer Schwerpunkt an Bord der Le Baron Noir liegt auf der optimalen Gestaltung des Tauchablaufs: im Rahmen der Tauchsafari werden drei Tauchgänge (inkl. Nachttauchgang) pro Tag angeboten. Der Tagesablauf und die Mahlzeiten richten sich nach dem Tauchplan aus.
Die durchschnittliche Wassertemperaturen liegen im Winter bei etwa 25° Celsius und steigen im Sommer auf bis zu 30° Celsius an, Hauptsaison sind die Wintermonate zwischen November und April. Getaucht wird mit 12l Aluflaschen wahlweise mit DIN und INT Anschluss, Nitrox und 15l Tanks sind gegen Aufpreis erhältlich. Die Zodiaks starten zu den einzelnen Tauchgängen direkt von der gut ausgestatteten Tauchplattform am Heck des Schiffes aus.

Tauchen im Sudan - Tauchsafaris ins Suakin Archipel

Unsere Meinung zur Le Baron Noir

Auf der Le Baron Noir wird viel Wert auf individuelles Tauchen und persönlichen Komfort gelegt. Mit nur zwölf Gästen an Bord und der sehr erfahrenen Crew sind die Tauchsafaris auf der Le Baron Noir ein unvergessliches Erlebnis und der ideale Weg die unberührten Tauchgebiete im Sudan zu erkunden.

Tauchsafaris im Sudan mit der Le Baron Noir
Bewerten Sie diese Seite auf Scuba-Native Tauchreisen!

3 Stimmen, Durchschnitt: 3,33 von 5
Loading...

Safariboote | Sudan

Übersichtskarte Le Baron Noir – Safariboot Sudan, Suakin

Tauchgebiete im Sudan - Karte  | © Le Baron Noir

Foto-Galerie Le Baron Noir – Safariboot Sudan, Suakin