Tauchsafaris nach Cagayan und Visayas mit den Safaribooten Goya und Royo

Von Oktober bis Anfang März bieten die Safariboote Goya und Royo des Easy Diving Beach & Dive Resort die Möglichkeit, zwischen den Inseln Cebu und Negros die Tauchgebiete der Visayas im Rahmen eines Safaritransfers zu entdecken. Im wöchentlichen Wechsel kreuzen die Safariboote zwischen Moalboal und Sipalay. Über 5 Tage werden die besten Tauchplätze der Region betaucht, u.a. Dauin, Apo Island, Siquijor, Balicasag Is¬land, Panglao Island sowie Sumilon Island. Weiteres Highlight der Tauchsafari ist ein Landausflug zu den Kawasan Waterfalls in Cebu. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Taucher begrenzt. Drei der Übernachtungen erfolgen in kleinen, gemütlichen Beach Resorts entlang der Route in Doppelzimmern mit Ventilator. Diese Tour ist ideal kombinierbar mit einigen Tagen Tauchurlaub in Moalboal auf Cebu und Sipalay auf Negros.

Von Anfang März bis Ende Mai werden die Tauchsafaris zu den Cagayan Island Riffen, 120km westlich von Negros angeboten. Start- und Endpunkt ist das Easy Diving Beach Resort Sipalay, die Unterbringung auf diesen Touren erfolgt ausschließlich in den Doppelkabinen an Bord der beiden Safariboote Goya und Royo.

IPreis pro Person und Tag inkl. Vollpension
IPreise in Euro* gültig für die Saison 2017
I* vorbehaltlich Wechselkursanpassung
HDoppelbelegung
1 Safaritag mit Übernachtung in einfachen Kabinen an Bord141,00
1 Safaritag mit Übernachtung in kleinen Resorts entlang der Safariroute166,50
* Einzelpersonen Buchung einer halben Doppelkabine

Unterbringung und Ausstattung

Die Safariboote Goya & Royo bietet jeweils Platz für 8 Gäste. Die Safariboote verfügen jeweils über 4 einfache Doppelkabinen sowie ein gemeinschaftlich genutztes kleines Bad mit Dusche und WC. Beide funktional gestaltete einheimische Auslegerboote (Bankas) sind technisch modern ausgestattet mit Sattelitennavigation und -telefon, Funk, Kompass, und Echolot sowie 220V Stromversorgung ausgestattet (Adapter nicht vergessen). Ausreichend Schwimmwesten sowie Erstehilfekoffer und Sauerstoff sind vorhanden. Es gibt 2 überdachte Decks, ein großes Sonnendeck am Heck und zusätzlich Platz zum Sonnen auf den Auslegern.

Verpflegung

In der kleinen Küche werden täglich 3 schmackhafte Mahlzeiten und Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch zubereitet, bei Übernachtung im Resort wird das Abendessen im Restaurant eingenommen. Bier, Softdrinks, Wasser, Tee und Kaffee an Bord sind im Preis inbegriffen, im Restaurant gehen Getränke extra.

Tauchbetrieb während der Tauchsafari

Während der Tauchsafari werden je nach Route und Gästewunsch bis zu 4 Tauchgänge täglich angeboten. Getaucht wird in kleinen Gruppen von max. 4 Tauchern pro Diveguide. Pro Safariboot stehen etwa zwanzig 12l Tanks [INT] zur Verfügung, die mit Hilfe eines Bauer - Kompressors befüllt werden - wenn möglich während die Gäste tauchen oder auf Landgang sind. Nitrox kann auf den Tauchsafaris leider nicht angeboten werden. Die meisten Tauchspots werden direkt von der Banka aus betaucht. Mit den Safaribooten Goya und Royo werden verschiedene Tauchplätze der Visayas und des Cagayan Archipels angefahren. Apo Island zählt nach wie vor zu den Top Tauchzielen der Philippinen, an dem neben Korallengärten und Steilwänden auch Schwärme von Stachelmakrelen und mit etwas Glück einige der ansässigen Schildkröten zu entdecken sind. Die meisten Tauchspots werden direkt vom Safariboot aus betaucht

Unsere Meinung

Herzliche Betreuung in Kombination mit einzigartigen Eindrücken und der Erfahrung von Freiheit und Natur sowie die professionelle Organisation und Planung machen die Tauchsafari trotz des einfachen Standards an Bord zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Tauchsafari mit der Goya und Royo empfehlen wir daher vor allem Tauchern, denen eindrucksvolle Erlebnisse mit einem zuverlässigen Boot, einer versierten und professionellen Crew sowie engagierten Tauchguides wichtiger als luxuriöse Unterbringung sind.

Vor und nach der Tauchsafari

Es empfiehlt sich, je nach individueller Planung, vor oder nach der Tauchsafari mit der Goya / Royo einige Tage Aufenthalt in einem Resort auf den Philippinen einzuplanen. Abhängig von der Tauchsafari Route bietet sich ein Aufenthalt in Sipalay auf Negros bzw. auf Cebu oder Bohol an.

Resort Empfehlung in Moalboal: Ravenala Beach Resort

Resort Empfehlung in Sipalay: Easy Diving Beach Resort

 

Bewerten Sie diese Seite auf Scuba-Native Tauchreisen als erster!

(Bisher keine Stimmen)
Loading...