Tauchen in Papua Neuguinea - Tauchreisen ans Ende der Welt

In Papua Neuguinea erwartet ambitionierte Taucher eines der letzten großen Abenteuer der Unterwasserwelt. Klares Wasser, bunte intakte Korallengärten mit beeindruckender Artenvielfalt im Macrobereich, imposante Drop-Offs, Groß- und Schwarmfisch und jede Menge geschichtsträchtige Wracks aus dem 2. Weltkrieg macht Tauchen in Papua Neuguinea zum Genuss. Gute Tauchgebiete für gesunkene Artefakte sind Kavieng, Madang, Port Moresby und Tufi, aber auch bei bei den meisten Tauchsafaris steht Wracktauchen auf dem Programm. Mit den komfortablen Safaribooten erreicht man auch jene Tauchgebiete, die zu weit von den Küsten entfernt sind, um vom Resort aus betaucht zu werden. Besonderes Highlight ist der Schluckspecht (Rhinopias), den einheimische Guides trotz ausgefeilter Tarnkünste zuverlässig aufspüren – am zuverlässigsten anzutreffen in der Milne Bay und bei Loloata Island, nahe der Hauptstadt Port Moresby. Papua Neuguinea zählt zu den ganzjährigen Tauchgebieten, die Hauptsaison fürs Tauchen geht von April bis Juni und September bis Dezember mit regionalen Ausnahmen.

Tauchen Milne Bay

Wassertemperaturen: 23-29°
Reisezeit zum Tauchen: April - Mai und Oktober - Januar
Schöne Riffe an denen hervorragendes Tauchen mit Augenmerk auf Makrolebewesen möglich ist. Häufig ist der Schluckspecht anzutreffen.

Tauchen um Port Moresby - Loloata Island

Wassertemperaturen: 23-29°C
Saison zum Tauchen: ganzjährig
Das Papua Barrier Riff beginnt westlich von Port Moresby und setzt sich in süd-östlicher Richtung fort. Die Tauchgebiete um Port Moresby liegen innerhalb eines flachen Bereich vor der Küste der nach nur ca. 6 Kilometer in die Tiefen der Coral Sea abfällt.

Tauchen New Britain

Wassertemperaturen: 29-30°C
Beste Zeit zum Tauchen: Juli im Norden, Januar - März im Süden
Besonders schöne Riffe, außerdem große Gorgonien, Fächerkorallen und artenreiche Makrovorkommen. Die Kimbe Bay gilt neben den farbenfohen Korallenspots auch als Großfisch Tauchgebiet mit grauen Riffhaien, Weißspitzenriffhaien und gelegentlich die Möglichkeit mit Orcas, Delphinen oder Pottwalen zu Tauchen. An der Nordostspitze der Insel befindet sich Raboul mit außergewöhnlichen Wracks.

Tauchen New Ireland  - Kavieng

Wassertemperaturen: 29-30°C
Beste Reisezeit zum Tauchen geht von  April bis Dezember
Treffpunkt von Bismark See und Pazifischem Ozean. Tauchen an Strömungspassagen mit Groß- und Schwarmfisch wie Barakudas, grauen Riffhaien und Thunfisch, die an den Kanäleingängen patrouilliert. Außerdem schöne Korallengärten, einige Flugzeugwracks und ein leicht zugängliches Hausriff, das zum Tauchen in den späten Nachmittagstunden einläd.

Tauchen Tufi

Wassertemperaturen: 23-29°
Besten Monate zum Tauchen sind Mai und November - Januar.
Eines der Top - Tauchgebiete mit exponierten Riffen, die im europäischen Sommer dem Südost Monsum ausgesetzt sind (schwierige Bedingungen für dieses Tauchgebiet), nordwestlich kann man an spektakulären Wracks (z.B. S´Jacob in ca. 35 - 55m Tiefe) sowie an zwei Torpedoboote und ein B17-Bomber tauchen.

 

Bewerten Sie diese Seite auf Scuba-Native Tauchreisen als erster!

(Bisher keine Stimmen)
Loading...

Safariboote | Papua Neuguinea

Foto-Galerie Tauchen Papua Neuguinea