Ahe Dive ResortAhe Dive ResortAhe Dive ResortAhe Dive ResortAhe Dive Resort
Ahe Dive Resort - Tauchresort in der Cenderawasih Bay, West Papua

Am 25.06.2013 wurde von den örtlichen Behörden die Schließung des Ahe Dive Resorts angeordnet. Bis auf Weiteres ist der Tauch- und Resortbetrieb im Ahe Dive Resort eingestellt. Die Anlage soll zukünftig von "MIGAS PERTAMINA" als Basis zur Erkundung der regionalen Ölvorkommen genutzt werden.

Ein offenes Wort gleich zu Anfang: Ein Aufenthalt im Ahe Dive Resort emfiehlt sich ausschleßlich für Naturenthusiasten, die mit relativ einfachen Verhältnissen zurecht kommen und sich nicht an dem eingeschränkten Service vor Ort stören. Dazu kommt eine aufwändige Anreise ab Jakarta über Ambon nach Nabire und weiter mit dem MiniVan und Auslegerboot nach Ahe Island ca. 1 Bootsstunde vor der Küste Nabires -  mitten in der Cenderawasih Bay. Wer nach Ahe kommt sollte bereit sein, Abstriche beim Service und Komfort zu machen. Das Resort ist eher im Stil eines "Tauchercamps" geführt. Die Angestellten treten mit der "indonesichen Gelassenheit" auf und sprechen zumeist kein Englisch. Taucher allerdings, die auf der Suche nach noch unerschlossenen Tauchgebieten weit abseits der touristisch etablierten Regionen sind, werden den Aufenthalt im Ahe Dive Resort als etwas Besonderes in Erinnerung behalten. Wer mit diesen Gegebenheiten gut leben kann, finden auf Ahe das Paradies auf Erden unter Palmen mit türkiesblauen Wasser, entspannter Erholung und absoluter Ruhe. Barfußfeeling pur "am Ende der Welt ..." Dazu kommt noch die einmalige Gelegenheit in Cenderawasih Bay mit Walhaien quasi "Flosse an Flosse" zu Tauchen.

Das Ahe Dive Resort liegt ca. eine knappe Bootsstunde nördlich von Nabire mitten in der Cenderawasih Bay im Norden von West Papua. Die Anreise ab Jakarta dauert inkl. aller Transfers und je nach Flugverbindung mindestens 8 Stunden. Ahe ist umrandet von weißen Sandstränden - das Ahe Dive Resort liegt direkt am östliche Strand, der auch sehr gut zum Baden und schnorcheln geeignet ist.

Noch gut zu wissen: Das Ahe Dive Resort ist ein lokales Project für und mit den Locals auf Ahe, um den Tourismus auch für die Menschen vor Ort zu erschließen. Jeder Tag in Ahe unterstützt also auch die einheimische Bevölkerung ein wenig.

Unterkunft

Das Ahe Dive Resort bietet Platz für bis zu 10 Tauchern in 5 geräumigen, einfachen und zweckmäßig eingerichteten Bungalows, die in Strandlage im schattigen Bereich unter Palmen errichtet wurden. 3 der Bungalows sind als Reihenbungalows angelegt und auch gut für Gruppen und Familien geeignet. 2 freistehende Bungalows ergänzen das Angebot. Alle Bungalows im Ahe Dive Resort sind mit Doppelbetten und Moskitonetz, eigenem Bad mit westlichem WC und indonesischen Schöpfbad (Mandi) und privater Terrasse mit Meerblick, Sitzgelegenheiten, Schrank und Regalen sowie mehreren Tischen ausgestattet. Beistellbetten sind in einigen Bungalows vorhanden. Strom wird per Generator erzeugt und ist morgens von 7:00 bis 8:00 Uhr und abends von ca. 17:00 bis 23:00 Uhr verfügbar. Der Zimmerservice klappt tadellos: tägliche Reinigung und Bettenservice. Weiterer Service nur sporadisch und auf Nachfrage ...

Ahe Dive ResortAhe Dive Resort
Ahe Dive Resort West Papua - Bungalows

Restaurant & Verpflegung

Die Malzeiten werden in dem kleinen, einfachen Sea-Restaurant am Steg angeboten - mit fantastischen Blick über die Bucht und aufs Meer. 3 Mahlzeiten täglich sind im Zimmerpreis inklusive. Einfache aber schmackhafte indonesische Gerichte bestimmen den Speiseplan. Mittag- und Abendessen werden vorbereitet und in Schüsslen und Töpfen am Tisch für alle Gäste gemeinsam serviert (Achtung: keine alla Carte Menüs). Frühstück wird in Form von Toast, Butter, Marmelade, Kaffe und Tee sowie Eiern zur Verfügung gestellt. Die Zubreitung liegt in der Hand jedes Gastes selbst – für ein indonesisches Urlaubsresort sicher etwas ungewöhnlich. Alkoholische Getränke werden im Ahe Dive Resort nicht verkauft. Bier, Wein oder Spirituosen bringen Gäste am besten selbst mit (Bier kann man in Nabire vor der Überfahrt kaufen).

Tauchen um Ahe und in der Cenderawasih Bay

Die Tauchplätze um Ahe sind unberührt und abwechslungsreich. Die meisten Spots bieten schöne Unterwaserlandschaften mit schönem Hart- und Weichkorallenbewuchs, große Schwämme und mit etwa Glück auch Schulen von Barakudas und Büffelköpfen. Vor allem aber auch sehr schöne Makroplätze und Steilwände. Der Tauchgang am Pygmy Point hält was der Name verspricht. Das Highlight im Ahe Dive Resort sind jedoch die Tauchausfahrten zu den Wahlhaien in der Cenderawasih Bay. Die Tauchgänge mit den zum Teil sehr geselligen Giganten sind unter Tauchern bereits über die Grenzen von West Papua hinaus bekannt. Die Walhaie halten sich während des Tauchgangs sehr vertrauensvoll in unmittelbarer Umgebung auf. Sowohl die Tagestouren zu den Wahlhaien in der Cenderawasih Bay als auch zu den lokalen Tauchplätzen werden vom Ahe Dive Resort aus mit einem großen einheimischen Auslegerboot durchgeführt, das ausreichend Komfort aber keinen Luxus bietet. Bis zu 3 Tauchgänge täglich, eine Walhai Tagestour pro 5 Übernachtungen im Ahe Dive Resort sowie freies Tauchen im Hausriff ist im Preis inbegriffen. Der dritte Bootstauchgang muss allerdings meist von den Gästen aktiv eingefordert werden, da die Crew ab Mittag gern Siesta unter den Palmen hält (welcome to West Papua) - auf Nachfrage dann aber auch ohne Probleme duchgeführt wird.

Tauchbasis: Ahe Divers Papua - Cenderawasih Bay

 

Unsere Meinung zum Ahe Dive Resort

Gemessen am Standard und Service vergleichbarer Resorts in Indonesien sind die Kosten im Ahe Dive Resort weit am oberen Limit. Die abgelegene Region und die exklusive Lage in der Cenderawasih Bay haben ihren Preis. Tauchgänge an nahezu unberührten, landschaftlich schönen Riffen, türkiesblaues Wasser, weiße Sandstrände unter Palmen und vor allem der Zugang zu den Walhaien in der Cenderawasih Bay machen einen Aufenthalt im Ahe Dive Resort zu einem ganz besonderen Erlebnis. Taucher sollten bereit sein Abstriche im Service und einfache Gegebenheiten im Resort und auf der Tauchbasis hinzunehmen. Wer damit leben kann verbringt auf Ahe Island in West Papua eine tolle Zeit mit einem Hauch von "Robinson Crusoe Feeling". Wer Wert auf einen ausgewogenen Service, permanete Präsenz des Personals und einen streng durchorganisierten Resort- und Tauchbetrieb legt, sollte das Ahe Dive Resort besser von seiner Wunschliste streichen.

Ahe Dive ResortAhe Dive Resort
Ahe Dive Resort - Cenderawasih Bay - West Papua

Nützliche Infos zum Ahe Dive Resort

Bezahlung: bar: nur indonesische Rupeen; Im Ahe Dive Resort werden keine Kreditkarten akzeptiert.
Stromversorgung: per Generator von 06:00 - 07:00 Uhr und 18:00 - 23:00 Uhr, 220V - EU Dosen/Stecker.
Wasserversorgung: fließend Wasser für WC / Schöpfbad als Dusche
Internet/WLAN/Handynetz: nein/nein/ja
Geldautomat: Nabire (ca. 1 Stunde von Ahe entfernt)
Spa / Massage: -
Wäscheservice: ja, ca. Rp. 6000 pro Stück
Handtücher: ja
Strandhandtücher: nein
Kinnderbetreuung: nein
Airporttransfer: ca. 1 Std. pro Weg
Hospital: Erstversorgung in Mambor gegenüber von Ahe (10 min); Krankenhaus in Nabire ca. 1  Std.
Sonstiges: Die Tagestouren zu den Walhaien in der Cenderawasih Bay sind ein absolutes Highlight und auch für Schnorchler geignet. Die Anfahrt von 2 Stunden auf einem einfachen Auslegerboot ist etwas beschwerlich - die hautnahe Begegnung mit den Giganten ist diesen Aufwand auf jeden Fall wert. Die Walhaie der Cenderawasih Bay sind sehr gesellig und schwimmen teilweise neugierig auf Taucher und Schnorchler zu. Es wird eine Papua Nationalparkgebühr fürs Tauchen und Schnorcheln in der Cenderawasih Bay von Rp. 500.000,- erhoben. Diese ist bei Ankunft in Nabire zu zahlen.

Bewerten Sie diese Seite auf Scuba-Native Tauchreisen als erster!

(Bisher keine Stimmen)
Loading...